Home   Impressum  
 






Bautechnik



Bauphysik


Statik + Konstruktion



Spezielles




KS-Stürze


Zur leichteren Überbrückung von Öffnungen bieten wir vorgefertigte UNIKA-KS-Stürze an.
Dies sind zum einen KS-Flachstürze, deren Druckzone auf der Baustelle hergestellt wird, aber auch - auf Anforderung - KS-Fertigteilstürze für das UNIKA KS-Planelemente-Bausystem.

Die Bemessung des KS-Flachsturzes erfolgt aufgrund einer Typenstatik. Die Flachstürze sollen in ihrem Auflager mindestens 11,5 cm in einem Mörtelbett in das Mauerwerk einbinden. Dabei zeigt die KS-Schale nach unten.
Das Tragverhalten des Flachsturzes wird erst durch die Ausbildung einer örtlich hergestellten Druckzone aus Mauerwerk oder Beton erreicht.
Vor dem Aufmauern ist die Oberfläche sorgfältig von Schmutz zu reinigen. Die Stürze sind bis zum Aushärten der Druckzone mit Montagestützen abzusteifen.

Die Stoßfugen in der Übermauerung sind stets zu vermörteln!

Für das KS PE-Bausystem besteht die Möglichkeit KS-Fertigteilstürze zu bekommen. Die Druckzone ist bei diesen Produkten bereits in die Stürze integriert. Ein Abstützen durch Montagestützen ist nicht erforderlich.


Die Druckzone oberhalb des KS-Sturzes kann aus Mauerwerk, Beton oder
einer Kombination davon bestehen


Flachstürze sind bis zum Aushärten der Druckzone zu untersützen
Detaillierte Infos finden Sie hier



Kalksandstein-
Stürze


Download: pdf-Dokument (905 KB)